Baugeschichte des Ev. Gemeindezentrums Schiffweiler


Im Dezember 1955 beschloss das Presbyterium zur besseren kirchlichen und seelsorgerischen Versorgung der Gemeindeglieder in Schiffweiler ein Gemeindezentrum zu errichten.
1957 wurde mit dem Bau des Gemeindezentrums in der Friedhofstraße in Schiffweiler - der heutigen Parkstraße - begonnen. Die Grundsteinlegung erfolgte ein Jahr später.
Am 20. September 1959 wurde der Neubau eingeweiht.
1962 wurde im Schiffweiler Gemeindezentrum ein neues Dreiergeläut eingeführt.
Aus Anlass der Anschaffung eines Orgelpositivs fand im März 1964 im Gemeindezentrum ein Gemeindeabend statt.
1980 stellte sich heraus, dass der Glockenturm des Gemeindezentrums Einsturz gefährdet war. Ein Prüfingenieur stellte fest, dass die Statik des Gebäudes neu berechnet werden musste.
Das Presbyterium beschloss die notwendigen Arbeiten durch den Architekten Hoffmann aus Landsweiler durchführen zu lassen.
1981 wurden die Glocken bei einem Festgottesdienst wieder in Dienst genommen.
2006 erfolgte im Innern des Gemeindezentrums ein neuer Anstrich.
Ende 2008 und im Frühjahr 2009 wurden die elektrischen Anschlüsse sowie die Wasseranschlüsse neu verlegt, die Eingangstür erneuert sowie eine neue Küche eingebaut. Am 20.09.2009 feiert die Kirchengemeinde das 50-jährige Bestehen des Gemeindezentrums mit einer Festveranstaltung. 




Zurück