"Café Segen"


"Café Segen" ist ein Angebot für Menschen, die sich im öffentlichen Leben nicht mehr allein zurecht finden, weil sie an Demenz erkrankt sind.

Immer montags und donnerstags von 15 - 18 Uhr laden wir in einen gemütlichen und gut überschaubaren Café-Raum ins Evangelische Gemeindehaus Schiffweiler, Parkstraße 44, ein. Neben Kaffee und Kuchen gibt es Gespräche, Angebote (von Spielen, Bewegung, Kochen bis Musik), aber auch Möglichkeiten sich zurück zu ziehen. Die geschulten Ehrenamtlichen sorgen für eine intensive und individuelle Betreuung.

Das Projekt in Trägerschaft der Ev. Kirchengemeinde Landsweiler-Schiffweiler ist von den Pflegekassen anerkannt und wird vom Landkreis Neunkirchen finanziell unterstützt.

Mehr Informationen finden Sie in unserem Flyer (Stand 09/2014). Er ist als pdf.Datei angefügt - bitte anklicken zum Lesen und/oder Ausdrucken.

 

  • ab Januar 2017, am 3. Mittwoch im Monat - 19:00 Uhr:
    Offene Angehörigengruppe

Ab jetzt gibt es ein neues Angebot: An jedem 3. Mittwoch im Monat um 19 Uhr können Angehörige sich in unseren Räumen treffen. Zum einen sollen Sie sich mal mit Gleichgesinnten austauschen können. Zum andern soll die Gruppe unter fachlicher Begleitung stattfinden, man kann also auch immer mal schnell bei der Fachfrau nachfragen. Und ganz regelmäßig werden zu brennenden Themen „Spezialisten“ eingeladen.

Zum offenen Angehörigentreff sind alle willkommen, die in ihrem Umfeld mit Menschen mit Demenz zu tun haben - egal ob der/die Erkrankte schon Gast im Café Segen ist oder nicht! Das Projekt wird vom Demenzverein Neunkirchen unterstützt. Die Teilnahme ist unverbindlich!

Das erste Treffen fand am 18.01.2017 im Café Segen, Parkstraße 44, Schiffweiler, statt. Nähere Infos für Interessierte unter: 0151/175 109 65.

 

  • Mittwoch, 02.11.2016 - 18:00 Uhr

Vortrags- und Gesprächsabend zum Thema:
"Halt finden, wenn alles zu entgleiten droht -
Welche Be-Deutung hat Spiritualität für Menschen mit Demenz?2

mit Gelegenheit zum Austausch mit der Autorin Karin Jacobs

Dieser Frage ging der Vortrags- und Gesprächsabend nach, zu dem die Evangelische Familienbildungsstätte Saarbrücken des Diakonischen Werkes an der Saar in Zusammenarbeit mit dem „Café Segen“ eingeladen hatte.
(siehe Foto)

Karin Jacobs, Leiterin der Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungszentren Saarlouis und Merzig-Wadern, führte in das Thema „Halt finden, wenn alles zu entgleiten dort“ ein und stand den Teilnehmenden Rede und Antwort.

Die Erkrankung Demenz hält uns einen Spiegel vor und konfrontiert uns mit existentiellen Bereichen des mensch-lichen Seins: Zerbrechlichkeit, Verlust, Abschied, Unvollkommenheit. Die Frage nach einer spirituellen Deutung steht im Raum. Denn auch in einer Demenz können Menschen Spiritua-lität empfinden und ausdrücken, wenn ihr Gegenüber bereit ist, sich auf eine Begegnung einzulassen.

Für Ihre Arbeit wurde Karin Jacobs mit dem Hildegard Teuschl Preis ausgezeichnet. Das gleichnamige Buch der Autorin ist unter der ISBN-Nr. 978-3-9412519-4-6 im Buchhandel erhältlich.

 

  • Mittwoch, 18.11.2015, ab 14 Uhr

Tag der offenen Tür am Zwei gute Gründe, ein Fest zu feiern:

Fünf Jahre Café Segen
Abschluss der Umbau- und Sanierungsarbeiten

Wir laden alle, die sich für das Café Segen interessieren und alle, die uns seit Beginn und besonders während der Zeit des Umbaus und der Sanierung helfend zur Seite gestanden haben, herzlich ein zum Tag der offenen Tür am Mittwoch, 18.11.2015, ab 14 Uhr.

Das Team freut sich, die neuen Räume zu präsentieren und seine Arbeit vorzustellen.


Flyer "Café Segen"



Zurück