05. September 2017

WIR PROTESTIEREN


Wer dieser Tage durch Schiffweiler oder andere Orte der Bundesrepublik geht, der wird nicht schlecht staunen über das Bild des Reformators Martin Luther auf Wahlplakaten, die für die NPD werben.

Mit der Koppelung von Bild und dem Text „Ich würde NPD wählen. Ich könnte nicht anders“ erweckt die rechtsextreme Partei den Eindruck einer inhaltlichen Nähe der Lehren Luthers mit ihren. Ebenso kann der Eindruck entstehen, die evangelischen Kirchen, die in diesem Jahr das Reformationsjubiläum begehen, würden die Politik der NPD gutheißen.

Leider sind wir uns bewusst, dass das Plakat die evangelische Kirche provozieren soll, und die darauf folgende Presse nur dazu beitragen soll, die NPD wieder in die Diskussion und so ins Gedächtnis zu bringen.

Wir als Kirchengemeinde können und wollen dennoch nicht anders, als uns dazu zu äußern!

Die NPD vertritt unserer Meinung nach eine verfassungsfeindliche und Menschen verachtende Ideologie. Martin Luther würde niemals eine Menschen verachtende und damit Christus verachtende Partei wählen!
Auch wenn Toleranz im 16. Jahrhundert schlicht nicht üblich oder möglich war, bereitete Martin Luthers Denken unserem heutigen Begriff von Freiheit und Toleranz den Weg, indem er die Gnade Gottes predigte, die ausnahmslos allen Menschen gilt.
Luther hätte nie im Leben die NPD gewählt. Er hätte vielmehr aufgerufen zur Wachsamkeit gegenüber Politikern, die Menschenverachtung und Glaubensmissbrauch salonfähig machen wollen.

 





Zurück