19. Januar 2018

Beratungsstelle "Frau & Beruf" begleitet Frauen auf ihrem Weg


Heute eröffnete die Diakonie Saar im Haus der Diakonie Neunkirchen ihre Beratungsstelle „Frau & Beruf“. Die Beratungsstelle bietet Frauen im Landkreis Neunkirchen intensive Beratung und Begleitung beim beruflichen (Wieder-)Einstieg und hilft ihnen, einen passenden Weg einzuschlagen.

„Frauen sind von Altersarmut ganz besonders betroffen. Um dem zu entgehen ist eine existenzsichernde Beschäftigung besonders wichtig. Der Weg dorthin ist nicht immer einfach und mit vielen Hürden versehen. Hier möchten wir helfen und Frauen in Neunkirchen durch individuelle und passgenaue Hilfen unterstützen und stärken“, erklärt Diakonie-Pfarrer Udo Blank bei der offiziellen Eröffnung des Projektes „Frau & Beruf“. Mit der neuen Beratungsstelle im Haus der Diakonie Neunkirchen bietet die Diakonie Saar in enger Kooperation mit der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter und der Gleichstellungs-beauftragten den Frauen im Landkreis Neunkirchen intensive Beratung und Begleitung beim beruflichen (Wieder-)Einstieg und hilft, den passenden Weg einzuschlagen. Auch neu zugewanderte Frauen werden dabei begleitet, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

 

Nach wie vor liegt die Erwerbsbeteiligungsquote von Frauen im Saarland unter dem Bundesdurchschnitt und das trotz vieler gesellschaftspolitischer Veränderungen in den letzten Jahren, neuen gesetzlichen Grundlagen bei Elternzeitregelungen und dem Ausbau von Kinderbetreuungsangeboten. Die Gründe dafür sind vielfältig: nach wie vor geschlechtsspezifisches Berufswahlverhalten, primäre Zuständigkeit für Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen, fehlende flexible Kinderbetreuung, fehlende Sprach- und berufsbezogene Kenntnisse sowie fehlende oder nicht anerkannte Berufsabschlüsse.

 

Viele Frauen stellen sich grundlegende Fragen: Wie kann ich Beruf und Familie vereinbaren? Welche Berufswege gibt es? Welcher Beruf passt zu meiner Persönlichkeit und zu meinem Schul- oder Ausbildungsabschluss? Wo finde ich die passenden Einrichtungen und Angebote für meine Bedürfnisse und Ziele? „Wir haben ein gutes Netzwerk an Hilfs- und Beratungsangeboten im Landkreis und können dies mit der neuen Beratungsstelle weiter spezifizieren. Hiermit decken wir einen wichtiger Kernbereich ab, denn die berufliche (Re)aktivierung von Frauen in der Familie- oder Pflegezeit ist ein wesentlicher Faktor zur Fachkräftesicherung in unserer Region“, so Landrat Sören Meng.

 

Die Beratungsstelle hat dabei eine besondere Ausrichtung um Frauen den Einstieg in die Erwerbstätigkeit zu erleichtern. „Wir möchten mit unseren Angeboten Probleme und Herausforderungen von Frauen aufgreifen, nach Lösungen suchen, sie nicht nur informieren und beraten, sondern sie konkret begleiten und unterstützen. Damit wollen wir  zur Vermeidung von Altersarmut und zur Förderung von Chancengleichheit beitragen“, erklärt Klein-Nalbach, Leiterin der Abteilung „Berufliche Integration“ der Diakonie Saar die Projektziele. Dazu gehöre neben Kompetenzfeststellung und Bewerbungstraining auch die Hilfe zur Suche nach geeigneter Kinderbetreuung oder die Vermittlung zu Fort- und Weiterbildungsangeboten. „Wir möchten in der Einrichtung die Angebote der Diakonie Saar, wie Sprachkurse oder Beratungsangebote, mit Angeboten des Jobcenters, der Agentur für Arbeit und des Landkreises weiter vernetzen und sinnvoll ergänzen“, betont Klein-Nalbach.

 

Jeden Freitag findet in der Beratungsstelle „Frau & Beruf“ im Haus der Diakonie Saar (Bahnhofstraße 26 in 66538 Neunkirchen) von 10 bis 12 Uhr eine offene Sprechstunde statt. Zudem können interessierte Frauen Termine telefonisch vereinbaren:  montags bis freitags von 8.30  Uhr bis 14.30 Uhr, Telefon 06821 3629400. 





Zurück